BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

Fraktion BVV Pankow

Neues Gewerbegebiet Buchholz-Nord soll klimaneutral werden

Das Gewerbegebiet Buchholz-Nord sollte ein Vorzeigeprojekt werden, fordert die Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen. Es ist mit rund 190 Hektar das größte noch zu entwickelnde Gewerbegebiet Berlins. Eine wirklich einmalige Chance, die komplette Neuentwicklung von Anfang an pro Klimaschutz und Verkehrswende durchzusetzen.

Deshalb fordert die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen in einem Antrag, die Schaffung eines beispielgebenden, nachhaltigen, energieeffizienten und möglichst klimaneutralen Gewerbestandorts. Ein Erschließungskonzept soll gewährleisten, dass die dort Arbeitenden mit der S-Bahn zu ihrem Arbeitsplatz gelangen und die Unternehmen über die Schiene beliefert werden können. Die Bündnisgrünen wollen, dass insbesondere Unternehmen, die wegen Mietsteigerungen aus der Innenstadt verdrängt werden oder mehr Flächen brauchen, dort einen Platz finden. Es soll aber auch berücksichtigt werden, dass das Gebiet an ein Landschaftsschutzgebiet grenzt. 

Vieles davon steht schon im „Entwicklungskonzept Buchholz-Nord", das das Bezirksamt im vergangenen Jahr entwickeln ließ. Die grüne Fraktion begrüßt das Konzept und dessen zukunftsweisende Ziele ausdrücklich. "Klimasicherung und Verkehrswende gelingen nur mit den Unternehmen. Und dies hier ist eine einmalige Chance, da das große Gebiet völlig neu entwickelt wird und die Unternehmen selbst ihre Ideen mit einbringen können", betont die wirtschaftspolitische Sprecherin der Fraktion Christiane Heydenreich.

Jetzt soll die Entwicklung des Gewerbegebiets an die Senatsverwaltung für Wirtschaft übertragen werden. „Das ist auch sinnvoll, denn wir brauchen für unsere Unternehmen die Flächen dringend. Und der Bezirk kann das alleine nicht stemmen," sagt sie. „Aber wir müssen sicherstellen, dass der Bezirk weiterhin mitreden kann und dass die im Konzept formulierten klimapolitischen Ziele konsequent umgesetzt werden. Zudem müssen die Belange der Pankower Unternehmen, die von Verdrängung betroffen sind, berücksichtigt werden. Wichtig ist uns auch, dass unsere Landschafts- und Naturschutzgebiete nicht beeinträchtigt werden.“

 

Den Antrag „Gewerbegebiet Buchholz Nord nachhaltig und energieeffizient entwickeln“ finden Sie hier.



zurück